Aktuelles

Berichte und Infos 

Team RVC Prechtal beim 24h-Rennen in Finale Ligure

Team RVC Prechtal beim 24h-Rennen in Finale Ligure

Bereits Kultcharakter genießt unter Mountainbikern das 24h-Rennen in Finale Ligure an der italienischen Blumenriviera. Daher ist dieses Rennen auch bei den Mountainbikern des RVC Prechtal seit vielen Jahren fester Bestandteil des Rennkalenders. Im Rahmen des Rennens wurden in diesem Jahr auch die 24h-Solo-Weltmeister gekürt. Mit einem Team aus 7 Bikern von 15 – 54 Jahren stellte man sich der internationalen Konkurrenz und konnte in der Teamwertung der 8er-Teams unter 46 Teams einen beachtlichen 22. Platz verbuchen. Dabei legte das Team 378km auf dem anspruchsvollen Kurs zurück und blieb dabei trotz Hitze, Staub, Gewitter und Schlamm defektfrei.

Badischer Meistertitel für Miara Eble

Badischer Meistertitel für Miara Eble

Bei der in Haslach i.K. stattgefundenen Badischen Meisterschaft im Kunstradfahren der Schülerklassen erreichte die zehnjährige Miara Eble vom RVC Prechtal den 1.Platz und sicherte sich damit den Titel. Trotz Nervosität zeigte sie eine fehlerfreie Kür und erzielte mit 41,18 Punkten eine neue persönliche Bestleistung. Damit holte die junge Prechtälerin bei ihrem Meisterschaftsdebüt gleich den Titel einer Badischen Meisterin, wozu wir herzlich gratulieren.

Förderverein „Radfahrverein Concordia Prechtal“ gegründet

Förderverein „Radfahrverein Concordia Prechtal“ gegründet

Nun hat auch der Radfahrverein Concordia Prechtal einen Förderverein gegründet. Der älteste Verein in Prechtal, gegründet 1912, feiert dieses Jahr sein 110 jähriges Bestehen. Einst als reiner Korsoverein bekannt, hat sich die „Concordia“ längst zu einem modernen und sportlich orientierten Radsportverein gemausert.

Aushängeschild sind die derzeit 10 Mannschaften der Radballabteilung, mit zwei Teams in der Zweiten Bundesliga und einer Mannschaft in der Oberliga, sowie mehreren Nachwuchsmannschaften.

Aber auch die Kunstradabteilung kann sich mit ihren 10 Sportlerinnen sehen lassen. Erfolge auf Bezirks- und Landesverbandsebene konnten in den letzten jahren gefeiert werden. Nach einer zweijährigen Coronapause starten die Kunstradmädels am 03. Juli zu ihrem Heimwettkampf in der Steinberghalle.

Eine sehr rührige Mountainbike Gruppe ist vor zwei Jahren hinzugekommen. Diese beginnt Ende März wieder mit ihrem Jahresprogramm und startet mit der Tour „Auf Hansjakobs Spuren“. Höhepunkte sind die Teilnahme an einem 24 Stundenrennen in Finale-Ligure in Italien, sowie dem Ultrabike Marathon in Kirchzarten und dem Schwarzwaldmarathon in Furtwangen.

Die Concordia bereitet sich derzeit intensiv auf den absoluten Jahreshöhepunkt vor, den „Paracycling World Cup“. Man ist richtig stolz darauf, vom Radsport Weltverband UCI mit der Durchführung eines der drei Weltcuprennen für behinderte Radsportler betraut worden zu sein. Die beiden anderen Weltcuprennen finden in Oostende in Belgien und in Quebec in Kanada statt. Obwohl die offizielle Meldefrist noch gar nicht begonnen hat, lassen die derzeitigen Hotelbuchungen der einzelnen Nationen auf eine hohe Beteiligung schließen. Erwartet werden vom 12. Bis zum 15. Mai über 400 Sportlerinnen und Sportler aus ca. 40 Nationen.

Die Idee zur Gründung eines Fördervereins besteht schon länger. Dieser Tage wurde im Gasthaus „Adler“ Pelzmühle die offizielle Gründungsversammlung abgehalten. Zweck des Vereins ist die ideelle und finanzielle Förderung des Radfahrvereins Concordia Prechtal e.V. Der Verein soll selbstlos tätig sein und nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke verfolgen. Der Verein kann durch die Erhebung von Beiträgen, der Beschaffung von Mitteln bei Wettkämpfen und Veranstaltungen, und der Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung des Radsports in Prechtal beitragen. Die Förderung kann durch zweckgebundene Weitergabe von Mitteln an den Radfahrverein Concordia e.V. aber auch dadurch erfolgen, das der Förderverein unmittelbar selbst die Kosten für Sportausrüstung , Wettkämpfe, Trainingslager sowie sonstige sportliche Aktivitäten übernimmt und trägt.

Die anwesenden Gründungmitglieder des Fördervereins Radfahrverein Concordia Prechtal billigten einstimmig die vorliegende Tagesordnung. Ebenso wurde über die Satzung des Vereins diskutiert und diese vollumfänglich verabschiedet. Zum Wahlleiter wurde Klaus Holzer bestimmt. Anschließend wurde Andreas Lang zum Ersten Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter wird Christian Bronner sein, Thomas Bischoff übernimmt die Funktion des Kassierers. Alle drei wurden einstimmig gewählt.

Die Neugewählten wurden von der Versammlung beauftragt, umgehend die zur Eintragung in das Vereinsregister und zum Erwerb der Gemeinnützigkeit erforderlichen Schritte vorzunehmen.