2000 - 2009

 2000

Die Deutschlandtour für Radprofis kommt ins Elztal. Die Königsetappe der Jedermanntour über 95 Kilometer nach Bad Dürrheim beginnt in Elzach. 467 Hobbyradler starten vor dem Elzacher Rathaus. Vier Stunden später kommen die Profis, die „Homberli Blechband" vertreibt den vielen Zuschauern die Wartezeit.

Markus Joos und Alexander Becherer schaffen in Zscherben (Sachsen-Anhalt) überraschend den Aufstieg in die Zweite Radball Bundesliga. Der Erfolg wird mit einer zünftigen Aufstiegsfeier begangen.
 

2001

Ein Jahr zum Durchschnaufen. Der Verein beteiligt sich wieder am gemeinsamen Dorffest, führt das MTB-Rennen und das Bergzeitfahren, beide mit rückläufiger Beteiligung durch. Es gibt Discoabende und eine Weihnachtsfeier mit Theateraufführung . Diskutiert und wieder verworfen wird die Beteiligung an einem Anbau an die Halle.

Im Radball gibt es erstmals einen gemeinsamen Spielbetrieb mit Südbaden und Württemberg. Gescheitert ist hingegen der Versuch die beiden Badischen Radsportverbände zu vereinigen.

2002

Das Jahr steht ganz im Zeichen des 90-jährigen Bestehens der Concordia. Das Fest wird mit Festbankett, Festgottesdienst und einem Korsoumzug gebührend gefeiert. Einer der Höhepunkte ist der Auftritt der Kultband „Radspitz" im prall gefüllten Festzelt.

Zum zweiten Mal ist Elzach wieder Startort der etwa 350 Starter zur Dritten Etappe der „Jedermanntour" im Rahmen der Deutschlandtour für Radprofis. Viel Lob der Verantwortlichen erhalten wir  für die mustergültige Organisation der Veranstaltung.

Zum zehnten Male findet das MTB-Rennen im Rahmen vom „Schwarzwälder - Tälercup" am Steinberg statt, dies ist zugleich die letzte Auflage dieser Veranstaltung .

2003

Mit Gottfried Kern und Peter Dilberger scheiden zwei „Urgesteine" des Vereins nach langjährigem ehrenamtlichem Engagement aus dem Vorstand aus.

Nach nur einem halben Jahr Vorbereitungszeit gelingt es die erste Deutsche Meisterschaft im Behindertenradsport mit einem Rundstreckenrennen in Elzach zur Erfolgsveranstaltung zu machen. Angeregt wurde diese Veranstaltung von Bundestrainer Adelbert Kromer und Hoteldirektor Max Benz vom Elzacher Aktiv-Hotel .

Eine langjährige Tradition geht zu Ende, am Ende des Jahres findet die letzte öffentliche Weihnachtsfeier mit Theateraufführung statt.

2004

Trotz widrigen Witterungsbedingungen wird auch die zweite Auflage einer Deutschen Meisterschaft der Behindertenradsportler zum großen Erfolg. Dieses Mal als zweitägige Veranstaltung mit Einzelzeitfahren nach Biederbach und dem Rundstreckenrennen in der Kernstadt. Hinzu kommen ein Jedermannrennen und ein Stadtlauf.

Das traditionelle Reichenbachrennen findet zum zwanzigsten und leider auch zum letzten Mal statt. Die Beteiligung ging auf 30 Fahrer zurück, ein Ende dieser einstmals so beliebten Veranstaltung war schon längere Zeit absehbar.

Unsere Vorzeigeradballer Markus Joos und Alexander Becherer schaffen in einer legendären Aufstiegsrunde in Glauchau (Sachsen) fast sensationell den Aufstieg in die Erste Radball-Bundesliga, nachdem sie zuvor bei der Qualifikationsrunde in Bremen den Grundstein zu diesem Erfolg gelegt hatten. überwältigend der Empfang Zuhause beim Herbstkonzert des Musikvereins in der voll besetzten Steinberghalle.

Es gibt ein achtköpfiges Rennteam mit RVC­ Lizenz, mit Namen „Team Aktivhotel - Fondriest" Rennchef ist Geschäftsführer Max Benz vom Aktivhotel,er finanziert die Truppe, die Concordia steuert die Lizenzen bei.

2005

Höhepunkt und leider einmalig ist der Heimspieltag in der ersten Radball­ Bundesliga. Am 30. April ist es soweit. Viele Zuschauer kommen und sehen tollen Radballsport. Leider kann am Ende der Runde die Klasse nicht gehalten werden. Ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte ist diese Saison trotzdem.

Auf Wunsch des Landratsamtes soll anlässlich der „Tour de France" am Rheinübergang in Marckolsheim ein Radsport-Freundschaftstreffen stattfinden. Schade dass wir am Ende die Einzigen waren die dem Ruf gefolgt sind. Außerdem verbot uns die französische Gendarmerie völlig überraschend den Verkauf des mitgebrachten „Löwenbieres". Spass gemacht hat es trotzdem.

In Elzach findet in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein die erste Fitness­ Woche mit Nordic-Walking, Crosslauf, und einem MTB-Marathon statt.

In der Vorbereitung auf die im November in Freiburg stattfindende Hallenradsport­ Weltmeisterschaft trainieren die Radballteams aus Hongkong und Malaysia zweimal zusammen mit unseren Radballern in der Steinberghalle.

Neumitglied Max Benz möchte BDR­ Präsident werden, scheitert aber bereits im Vorfeld am späteren Amtsinhaber Rudolf Scharping.

Beim zweiten Anlauf  hat es geklappt, die beiden badischen Radsportverbände fusionieren zum „Badischen Radsportverband".

2006

Die „zweiten Elzacher Fitnesstage" finden bei Teilnehmern und Besuchern nur mäßigen Anklang.

Schlecht besucht ist auch  der  Discoabend  in  der  Steinberghalle, während unser  Team  sich  in  der Rathausscheune beim Stadtfest nicht über mangelnde Arbeit beklagen konnte.

Max Benz verlässt sowohl Elzach als auch den Verein, damit ist auch das Ende des Rennsportteams nach zweijährigem Bestand besiegelt.

Bei der Deutschen Schülermeisterschaft in Ludwigslust werden Simon und Dominik Becherer Deutsche Vizemeister und werden vom BDR in den Nationalkader berufen.

2007

In Freiburg darf Klaus Holzer aus der Hand des Baden-Württembergischen Kultusministers Helmut Rau die Ehrung zum „Trainer des Jahres 2006" entgegennehmen.

Das „Final-Five",das Turnier der besten fünf Deutschen Radballmannschaften und WM-Ausscheidung findet in der vollbesetzten Steinberghalle statt.

Marius Becherer und Claudius Holzer werden in Duderstadt Dritte bei der Deutschen Meisterschaft in der Schülerklasse U13. Markus Joos und Alexander Becherer erreichen das Halbfinale im Deutschlandpokal. Die amtierenden Weltmeister aus Hechtsheim gewinnen das Turnier in der Steinberghalle, Prechtal scheidet aus.

2008

Das Einradfahren wird als neue Sportart in das Sportprogramm der Concordia aufgenommen. Nachdem Rücktritt des langjährigen BRV Radballfachwartes Joachim Haist wird Klaus Holzer dessen Nachfolger.

Wegen dauerndem Ärger mit Anwohnern und einigen Problemveranstaltungen gibt es keine Discos und Rockkonzerte in der Steinberghalle mehr. Neue Einnahmequellen für die Vereine sind gefordert, wir sammeln nach Dreikönig erstmals die ausgemusterten Christbäume ein.

Marco Häringer und Manuel Schneider belegen bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Worms Platz Sechs.

2009

Franz Bischoff erhält anlässlich der Verbandstagung die Goldene Ehrennadel des Badischen Radsportverbandes  verliehen.

Nach über 30-jähriger Tätigkeit als Korsofachwart scheidet Helmut Weber aus dem Vorstand aus. Das Amt wird nicht mehr neu besetzt, da der Verein seit Jahren keine Korsoveranstaltung mehr besucht hat.

Nach 2003 und 2004 ist die Concordia zum dritten Mal erfolgreicher Ausrichter der Deutschen Meisterschaft im Behindertenradsport.

Gemeinsam mit den anderen Prechtäler Vereinen unterstützen wir den Musikverein bei der Sensenmähweltmei sterschaft auf der  Heidburg.

Markus Joos und Alexander Becherer spielen mit einer Wildcard beim Finale des Radball-Europacups in Wallbach gegen die besten Mannschaften der Welt und belegen Platz Acht. lV Südbaden berichtet ausführlich über die Spiele der Prechtäler.

Marius Becherer und Claudius Holzer kehren von der Deutschen Schülermeisterschaft in Berlin mit der Bronzemedaille in der Klasse U15 zurück.